Brunnen und Wasserspiele in Paris - Teil 2

Fontaine des Innocents - Brunnen der Unschuldigen

Bild "Paris_FontaineInnocents_07.jpg"Bild "Paris_FontaineInnocents_08.jpg"
Der "Brunnen der Unschuldigen" befindet sich auf dem Platz Sqare des Innocents, gleich neben der Rue Saint-Denis südöstlich vom Forum des Halles. Ursprünglich befand sich hier eine Kirche mit Friedhof, der Platz entstand erst nach Abriss der Kirche 1786 und der Verlegung der Gebeine des Friedhofs.
Der Brunnen befand sich damals an anderer Stelle und war Teil einer 1547 bis 1549 von Pierre Lescot (1510? - 1578, Architekt) und Jean Goujou (1510-1566, schuf die Skulpturen) geschaffenen Anlage mit drei Arkaden. Die drei Bögen blieben in dem turmartigen Bau erhalten - der nach Auflassung des Friedhofs und Abriss der Kirche an die heutige Stelle versetzt wurde -, dabei wurde auch die vierte Seite des Brunnens neu geschaffen. Später kamen dann die kleine Kuppel und auch die Treppenanlage hinzu. Der Brunnen ist ein Meisterwerk der Renaissance, besonders schön anzuschauen sind die an den Seiten reliefartig dargestellten Nymphen mit ihren "nassen" Gewändern... Der Brunnen wird deshalb auch "fontaine des nymphes" genannt.

Fontaine des Innocents
Bild "Paris_FontaineInnocents_01.jpg"
Bild "Paris_FontaineInnocents_03.jpg"Bild "Paris_FontaineInnocents_04.jpg"Bild "Paris_FontaineInnocents_05.jpg"
Bild "Paris_FontaineInnocents_02.jpg"
Bild "Paris_FontaineInnocents_06.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Fontaine du Châtelet (Fontaine du Palmier)

Bild "Paris_PlChatelet_10.jpg"
Der Brunnen auf der Place du Châtelet besteht aus einer hohen Siegessäule, die von einer vergoldeten bronzenen Siegesgöttin bekrönt wird. Gleich zwei Kränze werden von ihr überbracht ... Hier werden, wie man lesen kann, an die Kämpfe und Siege Napoleons erinnert: An die Schlachten von Lodi, bei den Pyramiden, Marengo, Ulm, die Belagerung von Danzig. Die Siegesgöttin stammt von dem Bildhauer Louis-Simon Boizot (1743-1809). Auf der Säule befindet sich heute eine Kopie, das Original steht im Museum Carnavalet. Der Brunnensockel wird von Sphingen geschmückt, die vier allegorischen Statuen am Fuß der Säule stellen die Wachsamkeit, die Gerechtigkeit, die Macht und die Klugheit dar.

Fontaine du Châtelet
Bild "Paris_PlChatelet_01.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_06.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_02.jpg"Bild "Paris_PlChatelet_03.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_05.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_07.jpg"Bild "Paris_PlChatelet_08.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_04.jpg"
Bild "Paris_PlChatelet_09.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Fontaine des Quatre-Evêques - Brunnen der vier Bischöfe

Der monumentale Brunnen (ca. 12 Metere Gesamthöhe) befindet sich auf dem Platz vor der Kirche St-Sulpice. Auf dem hohen Sockel, der von einer tempelartigen Anlage (Monopteros) bekrönt wird, sitzen an den vier Seiten die vier Bischöfe, Theologen, Schriftsteller und Redner Jacques Bénigne Bossuet (1627-1704), Valentin Esprit Fléchier (1632-1710), Jean-Baptiste Massillon (1663-1742) und François de Salignac de La Mothe-Fénelon, genannt Fénelon, (1651-1715). Unter den vier wortgewaltigen Herren ist vielleicht François Fénelon, Erzbischof von Cambrai, am bekanntesten - von ihm stammt u. a. der Roman "Die Abenteuer des Telemach", der 1733 auch auf Deutsch erschienenen ist.

Fontaine des Quatre-Evêques
Bild "Paris_PlSulpice_01.jpg"
Bild "Paris_PlSulpice_05.jpg"Bild "Paris_PlSulpice_06.jpg"Bild "Paris_PlSulpice_07.jpg"
Bild "Paris_PlSulpice_02.jpg"
Bild "Paris_PlSulpice_03.jpg"
Bild "Paris_PlSulpice_04.jpg"
Bild "Paris_PlSulpice_08.jpg"

Der Brunnen wurde 1843-1848 von dem Architekten Ludovico Visconti (1791-1853) geschaffen. Eine gewisse Ähnlichkeit zur Fontaine des Innocents ist nicht zu übersehen.

Quatre Evêques
Bild "Paris_PlSulpice_10.jpg"Bild "Paris_PlSulpice_11.jpg"Bild "Paris_PlSulpice_09.jpg"Bild "Paris_PlSulpice_12.jpg"
Massillon
Bossuet
Fléchier
Fénelon

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Fontaine Saint-Michel - Brunnen des Erzengels Michael

Bild "Paris_FontStMichel_07.jpg"
Als im 19. Jahrhundert Paris grundlegend modernisiert wurde mit der Anlage der großen Boulevards und neuer öffentlicher Plätze, wurde auch der Sankt-Michaels-Platz umgestaltet und an der Front des Eckgebäudes der aufeinander zulaufenden Boulevards der Fassadenbrunnen Saint-Michel angelegt. In dramatischer Form wird hier der Kampf des Erzengels Michael mit dem Satan dargestellt. Das Brunnenbecken wird flankiert von zwei mächtigen Greifen. Den Entwurf des Brunnens schuf der Pariser Architekt Gabriel Jean Antoine Davioud (1823-1881), die Bronzefiguren stammen von dem Bildhauer Francisque Joseph Duret (1804-1865). Die Inschrift an der Fassade lautet "Sankt-Michaels-Brunnen - Dieses Monument wurde unter der Herrschaft von Napoléon III., Kaiser der Franzosen, im Jahre 1860 für die Stadt Paris errichtet". Leider war die Anlage zum Zeitpunkt der Fotoaufnahme trocken.

Fontaine St-Michel
Bild "Paris_FontStMichel_01.jpg"Bild "Paris_FontStMichel_02.jpg"
Bild "Paris_FontStMichel_03.jpg"Bild "Paris_FontStMichel_04.jpg"Bild "Paris_FontStMichel_05.jpg"Bild "Paris_FontStMichel_06.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Bild "2_next.png"
Paris - Teil 3