Brunnen und Wasserspiele in Paris - Teil 5

Wasserspiele vor dem Hôtel de Ville

Bild "Paris_HoteldeVille1_01.jpg"Bild "Paris_HoteldeVille1_02.jpg"
Das alte Renaissance-Rathaus von Paris wurde bei der Niederschlagung der Pariser Commune 1871 ein Raub der Flammen, das heutige Rathaus wurde  von 1874 bis 1882 neu erbaut. Es ist ein aufwändiger und reich verzierter Bau, dessen Fassade von 146 Statuen berühmter Personen geschmückt wird. Dabei ließen sich die Architekten Théodore Ballu und Pierre J. E. Deperthes von den Formen des alten Hôtel de Ville inspirieren. Der Platz vor dem Rathaus wird von zwei langgestreckten Wasserbecken flankiert.

Wasserspiele vor dem Hôtel de Ville
Bild "Paris_HoteldeVille_01.jpg"
Bild "Paris_HoteldeVille_02.jpg"
Bild "Paris_HoteldeVille_03.jpg"
Bild "Paris_HoteldeVille_04.jpg"
Bild "Paris_HoteldeVille_05.jpg"Bild "Paris_HoteldeVille_06.jpg"Bild "Paris_HoteldeVille_07.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Fontaine Stravinsky

Der Brunnen mit seinen beweglichen Metallskulpturen (von Jean Tinguely, 1925-1991) und den herrlich bunten Figuren (von Niki de Saint-Phalle, 1930-2002) ist dem Komponisten Igor Strawinsky ("Le Sacre du Printemps", "Feuervogel") gewidmet. Nicht nur Kinder haben ihren Spaß an diesem Wasserspiel. Und wenn durch einen plötzlichen Windstoß mal die Wasserstrahlen und -schleier verweht werden, erfrischt das durchaus auch die Besucher im Café. Doch so früh am Morgen ist noch alles ruhig und die Figuren spiegeln sich im unbewegten Wasser.

Fontaine Stravinsky
Bild "Paris_FontStrawinsky_01.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_02.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_03.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_04.jpg"
Bild "Paris_FontStrawinsky_05.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_06.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_07.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_08.jpg"
Bild "Paris_FontStrawinsky_09.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_10.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_11.jpg"Bild "Paris_FontStrawinsky_12.jpg"


Les Fontaines du Théâtre-Français

Bild "Paris_Pl_Malraux2_02.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux_Oper_01.jpg"
  Opéra Garnier
Im Zentrum von Paris ballen sich die Sehenswürdigkeiten, wie hier im Quartier des Palais-Royal, und Touristen wissen oft nicht, wohin sie zuerst gehen sollen.


Bild "Paris_Pl_Malraux1_06.jpg"
Bei dem grandiosen Blick von der Place André Malraux entlang der Avenue de l'Opera in Richtung Oper werden die zwei hübschen Brunnen schnell mal übersehen - noch dazu, wenn sie zwischen Bäumen stehen und auch sonst irgendwie (temporär) hinter kleinen Plaste-Häuschen versteckt werden...

Nymphenbrunnen auf der Place André Malraux
Bild "Paris_Pl_Malraux1_01.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_02.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_03.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_04.jpg"
Flussnymphe
Bild "Paris_Pl_Malraux1_07.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_08.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_09.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_10.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux1_11.jpg"

Die beiden Nymphenbrunnen auf der Place André Malraux stammen aus der Zeit der Stadtumgestaltung durch Baron Haussmann. Mit der Gestaltung ihrer Anlage war der Architekt Gabriel Davioud (1823-1881) beauftragt worden, der sie zwischen 1867 und 1874 realisierte.

Brunnen auf der Place André Malraux - Meeresnymphe
Bild "Paris_Pl_Malraux2_03.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_05.jpg"
Bild "Paris_Pl_Malraux2_06.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_07.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_08.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_01.jpg"

Die beiden Brunnen sind gleichartig aufgebaut: in einem Wasserbecken erheben sich über der Brunnenschale jeweils die Brunnensäulen, die jede von einer graziösen Nymphe bekrönt werden.
Bild "Paris_Pl_Malraux1_05.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_09.jpg"Bild "Paris_Pl_Malraux2_10.jpg"
Bei dem Brunnen vor der Comédie Française handelt es sich um eine geflügelte Fluss-Nymphe, bei dem Brunnen gegenüber ist es eine Meeres-Nymphe. Die zarten Wasserwesen stammen von den Bildhauern Mathurin Moreau und Albert-Ernest Carrier-Belleuse, die Figuren an den Rondellen stammen von Charles Gauthier bzw. von Louis Eudes.

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Brunnen bei den Stufen des Montmartre

Bild "Paris_MontMartre_01.jpg"
Man muss nicht die Treppen zur Kirche Sacre Coeur hinaufgehen, um oben mit einem schönen Blick auf Paris belohnt zu werden - man kann auch mit der Seilbahn (Funiculaire de Montmartre) hinauffahren. Doch schöner ist der Aufstieg bei den Treppen aber allemal - außerdem trifft man viele Leute und kommt an einem Absatz an drei Grottenwasserspielen vorbei. Zwischendurch kann man sich auf den Treppenstufen ja mal ausruhen und den Gitarre spielenden jungen Leuten zuhören - ob die wohl den Film kennen, wo Paris Ziel eines großen Autorennens war und der "große Leslie" diese Treppen mit dem Auto hinunterrauschte/-holperte?

Bild "Paris_MontMartre_02.jpg"Bild "Paris_MontMartre_03.jpg"Bild "Paris_MontMartre_04.jpg"


Wallace-Brunnen

Bild "Paris_Wasserspender_01.jpg"
Diese öffentlichen gusseisernen Trinkwasserspender sind nach Sir Richard Wallace (1818-1890) benannt, der die Brunnen entwarf und finanzierte. Es gibt sie in verschiedenen Formen: Die bekannteste (große) Ausführung besteht aus einem achteckigen Sockel, auf dem vier weibliche Figuren (Karyatiden) eine Kuppel tragen, aus der das Wasser als dünner Strahl austritt. Die vier Damen verdeutlichen das philantropische Wesen von Wallace, sie "symbolisieren Güte, Einfachheit, Wohltätigkeit und Nüchternheit." (wikipedia)

Wallace-Brunnen
Bild "Paris_Wasserspender_02.jpg"Bild "Paris_Wasserspender_03.jpg"Bild "Paris_Wasserspender_05.jpg"Bild "Paris_Wasserspender_04.jpg"

Einzelheiten zu Wallace selbst, weshalb er die Brunnen in Paris aufstellen ließ sowie die Standorte der Brunnen, kann man bei -->Wikipedia nachlesen. Fest steht, dass diese Trinkwasserspender zum kulturellen Erbe von Paris gehören.
Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"    Bild "2_next.png"

Bild "2_next.png"
nach Burgund, Dijon

oder
zurück zur Übersicht --> Brunnen in Frankreich