Figuren und Reliefs in aller Welt:

Øystese (Norwegen) - Skulptur und Plastik von Ingebrigt Vik


Bild "Oystese_IngebrigtVik_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik_01.jpg"
Ingebrigt-Vikt-Museum in
Øystese (Norwegen, Hordaland)
Ingebrigt Vik (1867-1927) war ein bedeutender norwegischer Bildhauer. Von ihm stammen unter anderem das bekannte Denkmal für Edvard Grieg in Bergen sowie die Bronzeplastik des jungen Mannes, des "Ynglingen", die ebenfalls in ->Bergen aufgestellt ist. Im Pavillon und im Garten des Ingebrigt-Vik-Museum kann man mehr zu seinem Leben erfahren und einige seiner Werke betrachten.

Bild "Oystese_IngebrigtVik1_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik1_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik1_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik1_04.jpg"
Mädchentorso im Garten des Ingebrigt-Vik-Museums, Øystese
  
Bild "Oystese_IngebrigtVik2_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik2_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik2_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik2_04.jpg"
Allegorische Skulpturen (Malerei und Bildhauerei) vor dem Pavillon des Ingebrikt-Vik-Museums, Øystese
  
Bild "Oystese_IngebrigtVik3_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik3_02.jpg"
Ausstellung im Pavillon
Ingebrigt Vik wurde in Øystese (Hordaland) geboren, dorthin kehrte er am Ende seines Lebens auch wieder zurück. Das Ingebrigt-Vik-Museum befindet sich seit 1934 in Øystese, hier werden die Werke ausgestellt, die der Bildhauer seinem Heimatort vermacht hat. Beim Betrachten seiner Figuren verspürt man eine Ahnung von seiner tiefen Menschlichkeit und von seiner Kunst schöne, aber gleichzeitig sehr verletzliche Körper darzustellen. Ingebrigt Vik hatte zeitlebens selbst mit persönlichen Rückschlägen zu kämpfen. Den "Ynglingen" bezeichnete er vielleicht gerade deshalb als seine gelungenste Arbeit.
Doch zunächst werfen wir eine Blick in den Pavillon, wo auf sehr moderne Art die Werke von Ingebrigt Vik präsentiert werden.

Im Ingebrigt-Vik-Museum
Bild "Oystese_IngebrigtVik4_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik4_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik4_04.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik4_05.jpg"
Bild "Oystese_IngebrigtVik5_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik5_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik5_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik5_04.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik5_05.jpg"
Bild "Oystese_IngebrigtVik6_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik6_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik6_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik6_04.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik6_05.jpg"
Bild "Oystese_IngebrigtVik7_01.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik7_02.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik7_03.jpg"Bild "Oystese_IngebrigtVik7_04.jpg"

Der Besuch des Pavillons lohnt sich! Nicht nur perfekte Bronzen kann man hier bewundern, sondern an unfertigen Gipsmodellen auch bei einigen das Ringen um ihre Entstehung erkennen.
Wieder zurück im Garten schauen wir uns noch einmal den "Ynglingen" und das junge Mädchen an:

 
Für die Darstellung wird das Javascript "Slideshow" von Andreas Berger (www.bretteleben.de) verwendet.


Bild "2_next.png"
nach Paris, Jardin des Tuileries