Skulpturen und Plastiken in Dresden - Fortsetzung: noch mehr Figuren auf Plätzen, in Wohngebieten und Grünanlagen

In Dresden sind die Werke vieler bekannter und weniger bekannter Künstler über das ganze Stadtgebiet verteilt. Auch die Fortsetzung der Auswahl hier ist nicht vollständig ...


Hepkeplatz: Mutter mit Kindern

Bild "DD_Hepkeplatz1_01.jpg"
Die Figurengruppe Mutter mit Kindern wurde in den 1930er Jahren von Ernst Hermann Grämer (1899-1966) geschaffen. Seit Januar 2013 steht sie jetzt in Dresden in der Grünanlage auf dem Hepkeplatz, nachdem fehlende Arme und Köpfe in der Steinbildhauerwerkstatt Julius Hempel nach alten Fotografien ergänzt wurden. Die hellere Farbe des Sandsteins zeigt die neugefertigten Teile an.

Mutter mit Kindern
Bild "DD_Hepkeplatz_01.jpg"Bild "DD_Hepkeplatz_02.jpg"
Bild "DD_Hepkeplatz_03.jpg"Bild "DD_Hepkeplatz_04.jpg"Bild "DD_Hepkeplatz_05.jpg"Bild "DD_Hepkeplatz_06.jpg"Bild "DD_Hepkeplatz_07.jpg"

(Die vorher hier sitzende "Blumenpflückerin" - auch als die "Nacksche von Niedersedlitz" bekannt - pflückt ihre Blümchen jetzt wieder an ihrem Ursprungsort in der Bahnhofstraße Niedersedlitz.)

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Die Blumenpflückerin, auch Knieender Frauenakt oder einfach nur:
"Die Nacksche" von Niedersedlitz

Bild "DD_Blumenpflueckerin2_01.jpg"
Endlich ist sie da: Seit Juni 2012 kann man der "Blumenpflückerin" an ihrem angestammten alten Platz im kleinen Park am Lockwitzbach in Niedersedlitz wieder seine Aufwartung machen!
Der Bildhauer Otto Poertzel (1876-1963) hatte 1938 die Figur aus Kunstmuschelkalkstein geschaffen.
Bild "DD_Blumenpflueckerin1_03.jpg"
Die Perlenkette
Die Niedersedlitzer planten damals im Heimatverein eine Verschönerung ihrer Gemeinde und mit der Blumenpflückerin (so die ursprüngliche Bezeichnung) einen Blickfang für die neu entstandene Parkanlage.

Die Blumenpflückerin von Niedersedlitz
Bild "DD_Blumenpflueckerin1_01.jpg"Bild "DD_Blumenpflueckerin1_02.jpg"

Bild "DD_Blumenpflueckerin2_02.jpg"Bild "DD_Blumenpflueckerin2_04.jpg"Bild "DD_Blumenpflueckerin2_03.jpg"
Schon bald wurde die knieende Frauengestalt mit dem träumerisch in die Ferne gerichteten Blick von den Einheimischen liebevoll-schlicht als "Nacksche" bezeichnet. Dabei ist sie überhaupt gar nicht ganz nackt: ein hauchzarter Stoff umhüllt sie  teilweise und außerdem wird sie sich im nächsten Moment mit der Perlenkette schmücken...

     
Warum die Figur jedoch 1950 in einer Nacht-
und-Nebel-Aktion plötzlich verschwand und dann
wunderbarer Weise auf dem Hepkeplatz in Dres-
den-Striesen wieder auftauchte, lässt sich wohl
heute nicht mehr zweifelsfrei klären, hinlängliche
Gerüchte und wilde Vermutungen kursieren jedoch
zur Genüge.
Aber Niedersedlitzer Bürgersinn hatte sie nicht aus
den Augen verloren und mit Hartnäckigkeit die Rück-
führung betrieben. Undnun ist sie wirklich zurück,
die"Nacksche" von Niedersedlitz, die in seriösen
Publikationen oft phantasielos als Knieender Frauen-
akt bezeichnet wurde und eigentlich eine zart träu-
mende Blumenpflückerin ist...


Für die Darstellung wird das Javascript "Slideshow"
von Andreas Berger (www.bretteleben.de) verwendet.

Wird fortgesetzt...
Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Bild "2_next.png"
zu abstrakten Kunstwerken