Brunnen und Wasserspiele in Dresden:

Blüherpark, Bürgerwiese und Großer Garten


Brunnen im Blüherpark

Als Johann Georg 1764 hier einen Garten mit Wasserkanal und Palais anlegen ließ, lag das Gelände noch weit vor der Stadt. Doch der Kanal ist längst zugeschüttet, das Palais bis auf die Grundmauern zerstört und die gesamte Gartenanlage wurde durch den Neubau des Hygienemuseums und auch eines späteren Kindergartens vollkommen verändert. Durch die großzügige Finanzierung aus dem Nachlass eines Dresdner Mediziners wurden die Grundstruktur des Gartens, mehrere barocke Skulpturen und vor allen Dingen der herrliche Brunnen wiederhergestellt. Der Wasservorhang dieses Brunnens ist einfach phantastisch anzuschauen...

Brunnen im Blüherpark
Bild "DD_Brunnenschale_01.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_06.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_02.jpg"Bild "DD_Brunnenschale_03.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_05.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_07.jpg"Bild "DD_Brunnenschale_08.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_04.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_09.jpg"
Bild "DD_Brunnenschale_10.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Marktfrauenbrunnen

Bild "DD_Marktfrau1_01.jpg"Bild "DD_Marktfrau1_02.jpg"
Auf der anderen Seite des Hygienemuseums, an der Ecke Blüherstraße/Lingnerallee, befindet sich der "Marktfrauenbrunnen". Der Brunnen stellt einen Bezug her zu den (jetzt wieder) regelmäßig stattfindenden Wochenmärkten. Bereits in den 1930er Jahren gab es hier einen Brunnen, der jedoch längst nicht mehr in Betrieb war. 2009 wurde dank der Unterstützung durch die Freimaurerstiftung der Brunnen neu gestaltet. Die wunderbare, kleine Figur der Marktfrau, die gebeugt ihre Waren zum Markt trägt, schuf der Bildhauer Matthias Jackisch.


Marktfrauenbrunnen
Bild "DD_Marktfrau_01.jpg"Bild "DD_Marktfrau_03.jpg"Bild "DD_Marktfrau_02.jpg"
Bild "DD_Marktfrau_04.jpg"Bild "DD_Marktfrau_05.jpg"Bild "DD_Marktfrau_06.jpg"Bild "DD_Marktfrau_07.jpg"Bild "DD_Marktfrau_08.jpg"Bild "DD_Marktfrau_09.jpg"
Bild "DD_Marktfrau_10.jpg"Bild "DD_Marktfrau_11.jpg"Bild "DD_Marktfrau_12.jpg"Bild "DD_Marktfrau_13.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Mozartbrunnen, Bürgerwiese

Bild "DD_Mozartbrunnen_orig_01.jpg"
Originalfigur vom
Mozartbrunnen
Bild "DD_Mozartbrunnen_orig_02.jpg"
Originalfigur vom
Mozartbrunnen
Einst lag die vom Kaitzbach durchflossene Bürgerwiese vor den Toren der Stadt und wurde von den Bürgern als Wiese- und Weideland genutzt. Nach den Plänen des Gartenarchitekten Lenné im 19. Jh. als öffentliche Parkanlage gestaltet, dient sie seitdem der Erhohlung; mehrere Plastiken schmücken heute die Anlage. 1907 wurde hier der von Hermann Hosaeus geschaffene Mozartbrunnen eingeweiht. Drei goldene sich an den Händen berührende Frauengestalten tanzen um einen am Wasserbecken stehenden Mozart-Gedenkstein. Die drei Grazien stellen die Verkörperung des musikalischen Dreiklanges Ernst, Anmut und übermütige Heiterkeit dar, wie er für Mozarts Musik charakteristisch ist.
Auch dieser Brunnen wurde im 2. Weltkrieg schwer zerstört, die Reste verfielen. Eine der schwer beschädigten Originalfiguren ist im Lapidarium Dresden aufgehoben. Mit Hilfe photogrammetrischer Aufnahmen konnten die genauen Standorte der Figuren wieder ermittelt werden. Der Bildhauer Eberhard Wolf erschuf die Figurengruppe aus vergoldeter Bronze neu und 1991, zum 200. Todestag von Mozart, fand die feierliche Wiedereinweihung des Mozartbrunnens statt.

Mozartbrunnen
Bild "DD_Mozartbrunnen_01.jpg"
Bild "DD_Mozartbrunnen_05.jpg"Bild "DD_Mozartbrunnen_06.jpg"Bild "DD_Mozartbrunnen_07.jpg"
Bild "DD_Mozartbrunnen_02.jpg"
Bild "DD_Mozartbrunnen_03.jpg"
Bild "DD_Mozartbrunnen_04.jpg"
Bild "DD_Mozartbrunnen_08.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Badende Nymphe, Bürgerwiese

Der Brunnen mit der schönen selbstbewusst zum Bade steigenden Nymphe wurde 1908 an die Stadt Dresden übergeben. Das granitene Brunnenbecken schuf Wilhelm Kreis, die anmutige Figur aus weißem Marmor stammt von Bruno Fischer.

Badende Nymphe
Bild "DD_BadendeNymphe_01.jpg"Bild "DD_BadendeNymphe_02.jpg"
Bild "DD_BadendeNymphe_04.jpg"Bild "DD_BadendeNymphe_03.jpg"Bild "DD_BadendeNymphe_05.jpg"


Fontäne im Teich der Bürgerwiese

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Bürgerwiese nach den Vorstellungen des Gartenbauarchitekten Lenné umgestaltet und ein vom Kaitzbach gespeister Teich angelegt. Der Teich wurde später erweitert, ihn ziert heute eine schöne Fontäne.

Teichfontäne
Bild "DD_BuergerwieseFontaene_01.jpg"Bild "DD_BuergerwieseFontaene_02.jpg"
Bild "DD_BuergerwieseFontaene_03.jpg"Bild "DD_BuergerwieseFontaene_04.jpg"Bild "DD_BuergerwieseFontaene_05.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Mosaikbrunnen im Großen Garten

Für die 1926 stattfindende Gartenbauausstellung und die 100-Jahr-Feier der Sächsischen Gartenbaugesellschaft wurde der Mosaikbrunnen geschaffen, der eigentlich nach der Ausstellung wieder abgebaut werden sollte. Doch den Besuchern gefiel der Brunnen so sehr, dass der Abriss immer wieder verschoben wurde. Heute ist der Brunnen komplett saniert, die fehlenden Mosaiksteinchen wurden ergänzt und neue Technik eingebaut. Die Proportionen der ineinander gesteckten stilisierten Blütenkelche entsprechen nicht den Regeln für Brunnenanlagen, so dass bei Wind der Wasserschleier hinweggeweht wird, die Brunnentechnik schaltet sich deshalb entsprechend der Windstärke automatisch ab und an.

Mosaikbrunnen
Bild "DD_Mosaikbrunnen_01.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_05.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_07.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_08.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_02.jpg"Bild "DD_Mosaikbrunnen_03.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_06.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_09.jpg"Bild "DD_Mosaikbrunnen_10.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_04.jpg"
Bild "DD_Mosaikbrunnen_11.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Fontänen im Carolasee und Palaisteich

Der Große Garten mit seinen vielfältigen Erhohlungsmöglichkeiten ist ein beliebter und gern besuchter Ort. Den Palaisteich und den Carolasee zieren eindrucksvolle Fontänen. Die Fontäne im Carolasee befindet sich auf einem schwimmenden Ponton, der im Winter abgesenkt werden kann, so dass die gesamte Wasserfläche zum Eislaufen genutzt werden kann.

Fontäne im Carolasee
Bild "DD_GrosserGarten_06.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_07.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_08.jpg"

Fontäne im Palaisteich
Bild "DD_GrosserGarten_01.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_02.jpg"
Bild "DD_GrosserGarten_03.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_04.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_05.jpg"

Bild "DD_GrosserGarten_10.jpg"Bild "DD_GrosserGarten_11.jpg"
Der Große Garten wurde ursprünglich seit 1676 als kurfürstliche Fasanerie angelegt. Nach 1684 erfolgte die Erweiterung des Gartens nach französischem Vorbild.
Bild "DD_GrosserGarten_12.jpg"
Im 19. Jahrhundert wurde dann begonnen, ihn zum weiträumigen Landschaftspark umzuwandeln. Außer dem barocken Palais, den Kavaliershäusern, den Blumenbeeten, den Skulpturen, den großzügigen Alleen  oder der Parkeisenbahn finden sich  auch versteckte und liebenswürdige Details in den etwas ablegeneren Gartenteilen. Die Bilder zeigen die versteckte Brunnenschale, die "Kleine Nymphe" und die Brunnenschale im Dahliengarten

Brunnenschale im Dahliengarten
Bild "DD_Dahliengarten_01.jpg"Bild "DD_Dahliengarten_02.jpg"Bild "DD_Dahliengarten_03.jpg"

Die kleine Nymphe an der Felsenquelle

Anmutig schaut die kleine Nymphe von ihrem Felsen auf das in den Teich quillende Wasser. Die idyllische Teichanlage im Großen Garten war lange Zeit verwaist, doch seit 1999 ist die Nymphe (als Kopie) zurück. Der seitlichen Inschrift nach stammt die Originalfigur von Wolf von Hoyer und ist Mitte des 19. Jahrhunderts in Rom geschaffen worden.

Felsenquelle mit kleiner Nymphe
Bild "DD_KleineNymphe1_01.jpg"Bild "DD_KleineNymphe1_02.jpg"
Bild "DD_KleineNymphe1_03.jpg"Bild "DD_KleineNymphe1_04.jpg"Bild "DD_KleineNymphe1_05.jpg"

Bild "2_back.png"     Bild "2_up.png"   Bild "2_next.png"

Die Dame mit dem Blatt über dem Kopf *)

Bild "DD_Brunnenfigur1_07.jpg"Bild "DD_Brunnenfigur2_08.jpg"
Zwar nicht mehr innerhalb des Großen Gartens aber doch ganz in der Nähe (Tiergartenstraße/Ecke Lisztstraße) steht die "Frau mit dem Blatt". Es ist eine dieser wundervollen bronzenen Schöpfungen Malgorzata Chodakowskas, die hier vor einem Wohnhaus Aufstellung gefunden hat. Elegant und leichtfüßig steht die Figur da, das Blatt wie einen Regenschirm nutzend... Wie der Inschrift am Fuß zu entnehmen ist, schuf Malgorzata Chodakowska die Plastik im Jahr 2015.

Die Dame mit dem Blatt über dem Kopf
Bild "DD_Brunnenfigur2_01.jpg"
Bild "DD_Brunnenfigur2_04.jpg"
Bild "DD_Brunnenfigur2_02.jpg"
Bild "DD_Brunnenfigur2_05.jpg"Bild "DD_Brunnenfigur2_06.jpg"
Bild "DD_Brunnenfigur2_03.jpg"
Bild "DD_Brunnenfigur2_07.jpg"

Den Hinweis zu dieser schönen Brunnenfigur bekam ich von Eckhard Huth, dem ich dafür sehr herzlich danke! Im August 2016 ist der Brunnen in Betrieb genommen worden.

Für die Darstellung wird das Javascript "Slideshow"
von Andreas Berger (www.bretteleben.de) verwendet.

*) Die Bezeichnung ist von mir leicht verändert - auf der ->Webseite von Malgorzata Chodakowska wird die Figur als "Frau mit Blatt" bezeichnet.

Bild "2_next.png"
nach Johannstadt und ins Uniklinikum