Brunnen und Wasserspiele in Rom - Teil 6:

Campo de' Fiori, Quattro Fontane, Piazza San Giovanni in Laterano, Piazza Santa Maria Maggiore, Petersplatz, Vatikan und mehr ...


Campo de' Fiori (Blumenfeld)

Bild "Rom_CampodeFiori_04.jpg"Bild "Rom_CampodeFiori_03.jpg"Bild "Rom_CampodeFiori_01.jpg"
Auf dem Campo de' Fiori herrscht heute ein lebhaftes Markttreiben.


Bild "Rom_CampodeFiori_02.jpg"
Giordano Bruno


Früher fanden hier jedoch die Hinrichtungen in Rom statt. Davon erzählt auch das Denkmal Giordano Brunos, der sich weigerte seine Lehren zu widerrufen und hier im Jahr 1600 auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Späte Genugtuung: Die Bronzestatue des Gelehrten wurde 1889 enthüllt, der zuvor an dieser Stelle befindliche Brunnen wurde am Rand des Platzes wieder aufgebaut.

Quattro Fontane - Die vier Brunnen

Die Kirche San Carlo alle Quattro Fontane bildet eines der vier Eckgebäude an der Straßenkreuzung Via delle Quattro Fontane und Via XX Settembre. Diese Straßenkreuzung gestattet den Blick entlang der Sichtachsen zur Porta Pia, zu den Obelisken der Piazza dell' Esquino, der Piazza Quirinale und der Trinita dei Monte. Die vier Eckgebäude enthalten jeweils eine Nische, die als Brunnen mit männlicher oder weiblicher Allegorie gestaltet ist. Die beiden männlichen Brunnenfiguren stellen den Tiber (mit der obligatorischen Wölfin) und den Nil dar, die weiblichen Figuren verkörpern Treue und Tapferkeit (vielleicht aber auch Diana und Juno). Die Brunnen wurden zwischen 1588 und 1593 geschaffen.

QuattroFontane - Vier Brunnen
Bild "Rom_QuattroFontane_01.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_02.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_03.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_04.jpg"
Bild "Rom_QuattroFontane_05.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_06.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_07.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_08.jpg"
Bild "Rom_QuattroFontane_09.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_10.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_11.jpg"Bild "Rom_QuattroFontane_12.jpg"

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Der Bücherbrunnen

Bild "Rom_Buchbrunnen_01.jpg"Bild "Rom_Buchbrunnen_02.jpg"
Den Brunnenfantasien scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein: Der Bücherbrunnen in der Via degli Staderari wurde 1926 von Pietro Lombardi gestaltet.
Bild "Rom_Brunnen_01.jpg"
Die Brunnenschale ganz in der Nähe bei der Piazza Sant'Eustachio gibt sich dagegen wieder ganz klassisch.


Auch auf den Plätzen vor den Kirchen oder in ihren Innenhöfen findet man Brunnen:

Im Hof von San Clemente

Bild "Rom_SClemente_03.jpg"
     San Clemente
Die Besichtigung der Kirche San Clemente ist faszinierend und lehrreich - nicht nur wegen der großartigen goldschimmernden Mosaiken und der romanischen Wandmalereien, sondern auch wegen des Abstiegs in die Unterwelt eines Heiligtums des orientalischen Mithras-Kultes.
Bild "Rom_SClemente_01.jpg"Bild "Rom_SClemente_02.jpg"



Wieder oben angelangt, erahnt man im Tageslicht die Faszination eines Kultes wie den des Lichtgottes Mithras ... Dazu plätschert lustig der Brunnen im Hof der Kirche.
Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Vor der Kirche Santa Croce in Gerusaleme

Die Kirche Zum Heiligen Kreuz von Jerusalem gehört zu den traditionellen sieben Pilgerkirchen in Rom. In ihr wird der Legende nach ein Stück vom Kreuz Christi aufbewahrt.

Und vor der Kirche befindet sich ein kleiner Brunnen ...
Bild "Rom_CroceGerus_03.jpg"
Bild "Rom_CroceGerus_01.jpg"Bild "Rom_CroceGerus_02.jpg"Bild "Rom_CroceGerus_04.jpg"

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Piazza San Giovanni in Laterano

Bild "Rom_Lateran_01.jpg"Bild "Rom_Lateran_02.jpg"
Auf der Piazza San Giovanni in Laterano steht der höchste der ägyptischen Obelisken Roms. Der Obelisk vor dem Lateranspalast und der Lateransbasilika ist 31 Meter hoch, mit Sockel sind es sogar 47 Meter. In Ägypten stand der Obelisk vor dem Amuntempel in Theben, im antiken Rom im Circus Maximus und 1587 wurde er hier an dieser Stelle von Domenico Fontana wieder aufgestellt. Von Fontana stammt auch der Entwurf des Brunnens am Sockel.
  


Piazza Santa Maria in Trastevere


Bild "Rom_SMariaTrastevere_01.jpg"
   Auf dem Platz vor der Kirche Santa Maria in Trastevere
   steht wahrscheinlich der älteste öffentliche Brunnen Roms.
   Bernini hat diesen Brunnen erneuert und an seinen heuti-
   gen Standort in die Mitte des Platzes versetzt.
 Bild "Rom_SMariaTrastevere_02.jpg"Bild "Rom_SMariaTrastevere_03.jpg"Bild "Rom_SMariaTrastevere_04.jpg"

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Piazza Santa Maria Maggiore

Den Platz vor der ehrwürdigen Kirche Santa Maria Maggiore schmückt eine antike Säule aus der ehemaligen Maxentiusbasilika (auf dem Forum Romanum). Auf der Spitze der Säule befindet sich eine bronzene Marienstatue, am Fuß der Säule ein von Carlo Maderno um 1615 gestalteter Brunnen. Die kunsthistorisch einzigartige Kirche Santa Maria Maggiore (Groß Sankt Marien) gehört zu den vier Patriachalkirchen Roms (die anderen drei sind die Lateransbasilika, die Peterskirche und Sankt Paul vor den Mauern) - es heißt, dass sie die einzige Kirche ist, in der seit dem 5. Jahrhundert ununterbrochen täglich die Messe gefeiert wurde (Heinz-Joachim Fischer).
In einer der auf die Piazza zuführenden Gassen (Via Paolina) befindet sich außerdem ein kleiner Eckbrunnen.

Piazza Santa Maria Maggiore
Bild "Rom_SMariaMaggiore_01.jpg"
Bild "Rom_SMariaMaggiore_07.jpg"Bild "Rom_SMariaMaggiore_05.jpg"Bild "Rom_SMariaMaggiore_06.jpg"
Bild "Rom_SMariaMaggiore_02.jpg"
Bild "Rom_SMariaMaggiore_03.jpg"
Bild "Rom_SMariaMaggiore_04.jpg"

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Auf dem Petersplatz und im Vatikan

Bild "Rom_BrunnenVatikan_01.jpg"
Petersplatz (mit nördlichem Brunnen)
Die feierliche Kolonnadenarchitektur des Petersplatzes ist eine würdige Einstimmung auf die berühmteste Kirche des Christentums - hier ist Bernini eine vollendete Schöpfung einer barocken Platzanlage gelungen, die einem universalen Anspruch ihren sichtbaren Ausdruck verleiht. Genaugenommen sind es zwei ineinander übergehende Platzgestaltungen, einmal die mit vierreihigen Kolonnaden eingefasste Ellipse sowie das zur Kirchenfassade hinführende sich verbreiternde Trapez. Das Zentrum des ovalen Platzes markiert ein mehr als 25 Meter hoher ägyptischer Obelisk, seitlich davon (in den "Brennpunkten") stehen zwei nahezu identische Brunnen. Der rechte (nördliche) Brunnen stammt von Carlo Maderno, der linke (südliche) entweder von Bernini oder Fontana.
Betritt man den Petersplatz von der Via di Porta Angelica kommend, dann findet man noch einen kleinen Brunnen unmittelbar zwischen den Kolonnaden und der Mauer mit dem Verbindungsgang von der Engelsburg zu den Vatikanischen Palästen gelegen.

Bild "Rom_BrunnenVatikan_02.jpg"
Auch innerhalb des Vatikans kann man Brunnen entdecken. Im Hof des Belvedere befindet sich vor der Nische ein riesiger bronzener Pinienzapfen, flankiert von zwei bronzenen Pfauen und an der Basis von zwei ägyptischen Löwen. Der aus antiker Zeit stammende Pinienzapfen wurde irgendwann (um 1000?) im sogenannten Paradies vor Alt-Sankt-Peter aufgestellt und spendete dort Wasser als Symbol des Lebens. Mit dem Neubau der Peterskirche und der Neugestaltung der Fassade fand er 1607 durch Maderno seinen jetzigen Platz.
Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"

Brunnen auf dem Petersplatz und im Vatikan
Bild "Rom_BrunnenVatikan_03.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_04.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_05.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_06.jpg"
Bild "Rom_BrunnenVatikan_07.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_08.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_09.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_10.jpg"
Bild "Rom_BrunnenVatikan_11.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_12.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_13.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_14.jpg"
Bild "Rom_BrunnenVatikan_15.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_16.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_17.jpg"Bild "Rom_BrunnenVatikan_18.jpg"

Bild "2_back.png"   Bild "2_up.png"  Bild "2_next.png"
Bild "2_next.png"
zur Villa d'Este