Bildergalerie der Türme

Stadttore und ihre -türme

Bild "Neubrandenburg_Tor1_01.jpg"
Neubrandenburg, Vortor des Stargarder Tores
Wollten früher Reisende in eine Stadt hinein, so mussten sie ein Stadttor passieren. Denn die mittelalterlichen Städte schützten sich mit Türmen, Mauern, Gräben und Wällen und besonders gesicherten Toren vor ungebetenen Gästen. Durch die Türme wurde die Verteidigungsfähigkeit erhöht, der Überblick verbessert. Der Zugang zur Stadt konnte sich sowohl neben dem Turm befinden als auch durch den Turm hindurch erfolgen. Mit wachsendem Repräsentationsbedürfnis wurden die Tore oft prächtig ausgestaltet und die Türme erhöht. Erker, Giebel, Friese, kleine Ecktürmchen oder Bemalungen sind typische Schmuckformen. Besonders schöne Tore bzw. Vortore entstanden in den Backsteingebieten.  
Als die Städte sich ausdehnten, wurden leider viele Tore abgerissen, weil sie den Verkehr behinderten. Zum Glück sind einige Stadttore oder wenigstens ihre Türme erhalten geblieben.

Nachfolgend ist eine Auswahl von 100 Stadttortürmen in Deutschland zusammengestellt. Die Türme sind grob geografisch geordnet, sie beginnen im Norden und werden nach Süden fortgesetzt. Die Auswahl ist wie immer zufällig und natürlich nicht vollständig.



Diese Galerie der Türme ist natürlich überhaupt nicht vollständig. Das wird sie auch nie sein - immerhin wird sie irgendwann fortgesetzt werden. Aber das dauert noch etwas...

Wenn Sie mehr zu einigen ausgewählten Stadtbefestigungen erfahren möchten, dann weiter zu
-> Mauern, Tore und Türme  (auf portalsaeule.de, ext. Link)
sonst
Bild "2_next.png"
zu Türmen mit Uhren